Die kleinen Unterschiede zwischen den etablierten Parteien und der AfD in Darmstadt

Wie in den vergangenen Jahren spendet auch in diesen Tagen wieder die AFD in Darmstadt Kleider für syrische Flüchtlinge, die noch im Nord-Irak festsitzen und nicht in die zerstörten Häuser ihrer Heimat zurückkehren können. Zur gleichen Zeit demonstrieren die rot-rot-grünen Parteien in Wiesbaden und Darmstadt gegen die AFD mit diffamierenden Äußerungen. Zum Beispiel der, die AFD und ihre Wähler seien „islamfeindlich“ und natürlich auch „rassistisch“. Da sieht man doch kleine Unterschiede im Verhalten der Parteien. […]

Mehr...

Darmstädter Sozialdezernentin kümmert sich nicht um Betrug am Steuerzahler durch Asylsuchende

Mehr und mehr seriöse Zeitungen in Deutschland und im Ausland hatten darüber berichtet, dass viele „Unbegleitete Minderjährige Asylsuchende“, sogenannte UMAs, bewusst falsche Altersangaben machen, um sich große Vorteile zu verschaffen. Sie geben ihr Alter bewusst zu niedrig an, damit sie mit weit überproportionalen Kosten des deutschen Staates betreut werden müssen und außerdem im Falle von Kriminalität nur nach Jugendstrafrecht verurteilt werden können. Gefälschte Altersangaben Die AfD hatte daher beantragt, dass die Sozialdezernentin Akdeniz untersuchen lässt, […]

Mehr...

Gewaltige Kosten der Immigration werden vertuscht – auch in Darmstadt

Die AfD-Fraktion in Darmstadt hat schon mehrfach darauf hingewiesen: Die Nachzugsregelung für Neuzuwanderer ruiniert langfristig die Darmstädter Zahler von Steuern und Sozialabgaben. Denn jeder einzelne Zuwanderer kostet im Durchschnitt mindestens 360.000 €, wenn er ein Leben lang in Darmstadt oder Deutschland bleibt. Und das tun 90 % der Zuwanderer – egal ob sie zu der kleinen Zahl der berechtigten Flüchtlinge gehören oder der großen Zahl der Einwanderer in die Sozialsysteme. Die AfD-Fraktion hatte in einer […]

Mehr...

Familiennachzug fördert Parallelgesellschaften und kostet viel – auch in Darmstadt

Wenn die große Koalition kommt, so wird auch höchstwahrscheinlich in wenigen Monaten der Familiennachzug für sogenannte subsidiär Schutzberechtigte kommen. Das sind Tausende Zuwanderer, die eigentlich kein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland haben. Dennoch wird dieses Thema, das die AfD-Fraktion schon seit langem wichtig findet, im Darmstädter Stadtparlament bisher noch immer nicht diskutiert. Dabei spricht vieles dafür, dass die türkischstämmige Soziologin Dr. Necla Kelek (siehe Artikel-Link unten), die eine ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet ist und schon viele […]

Mehr...